Programmziel

Dieses Stipendienprogramm bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre akademische Ausbildung in Deutschland mit einem weiterführenden Studium fortzusetzen.

Wer kann sich bewerben?

  • sehr gut qualifizierte Graduierte, die ihr Studium spätestens zum Zeitpunkt des Stipendienantritts mit einem ersten Abschluss (z.B. Bachelor, Diplom) abgeschlossen haben.
  • Für Bewerberinnen und Bewerber aus künstlerischen Fachbereichen sowie aus dem Fachbereich Architektur bietet der DAAD eigene fachspezifische Studienstipendienprogramme an: Musik, Bildende Kunst/Design/Film, Darstellende Kunst, Architektur

Was wird gefördert?

  • ein Aufbau- oder Masterstudium mit Abschluss an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland
oder
  • ein Studienjahr in Deutschland im Rahmen eines Aufbau- oder Masterstudiums mit Abschluss im Ausland; die Anerkennung der in Deutschland erbrachten Studienleistungen muss gesichert sein. Die Regelstudienzeit an der Heimathochschule darf durch das Studienjahr in Deutschland nicht überschritten werden.

Dauer der Förderung

  • Zwischen 10 und 24 Monaten je nach Dauer des gewählten Studiengangs.
  • Bei 2-jährigen Studiengängen erfolgt eine Weiterförderung nach dem ersten Studienjahr, wenn Ihre bis dahin erbrachten Studienleistungen erwarten lassen, dass Sie das Studium in einem vertretbaren zeitlichen Rahmen erfolgreich abschließen werden.
  • Wenn Sie sich zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits in Deutschland im ersten Studienjahr eines 2-jährigen Aufbau- oder Masterstudiengangs befinden, können Sie sich um ein Stipendium für das zweite Studienjahr bewerben. Eine Verlängerung ist ausgeschlossen.
In der Regel beginnt die Förderung am 1. Oktober des Folgejahres, bei einem vorgeschalteten Deutschkurs entsprechend früher.

Stipendienleistungen

  • Monatliche Stipendienrate in Höhe von 861 Euro
  • Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • Zuschuss zu den Reisekosten
  • einmalige Studienbeihilfe
Darüber hinaus können unter bestimmten Voraussetzungen folgende Zusatzleistungen gewährt werden:
  • monatliche Mietbeihilfen
  • monatliche Zuschläge für mitreisende Familienangehörige
  • Bei Vorliegen einer Behinderung oder chronischen Erkrankung: Zuschuss zu auslandsbedingten Mehrkosten, die von dritter Seite nicht übernommen werden: Weitere Informationen

Zur sprachlichen Vorbereitung auf den Aufenthalt in Deutschland bietet der DAAD folgende Leistungen an:
  • Übernahme der Kursgebühren für einen Online-Sprachkurs ab Erhalt der Stipendienzusage
  • falls erforderlich: Deutschkurs (2, 4 oder 6 Monate) vor Beginn des Studienaufenthaltes in Deutschland; über eine Teilnahme und die Dauer entscheidet der DAAD je nach Deutschkenntnissen und Vorhaben. Die Teilnahme am Sprachkurs ist verpflichtend, wenn die Unterrichtssprache des Studiengangs Deutsch ist. Pandemiebedingt finden vorgeschaltete Deutschkurse möglicherweise online statt.
  • Zuschuss zu einem selbst gewählten Deutschkurs während des Stipendiums
  • Erstattung der Gebühr für eine TestDaF- oder DSH-Prüfung, die entweder im Heimatland nach Erhalt der Stipendienzusage oder in Deutschland im Laufe der Förderung abgelegt wird

Auswahl

Über die Bewerbungen entscheidet eine unabhängige Auswahlkommission aus Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern.

Auswahlkriterien:

Fachliche Qualifikation (dokumentiert durch: Zeugnisse, Gutachten, Lebenslauf, Sprachnachweis):
  • Studienleistungen und Studiendauer
Qualität des Studienvorhabens (dokumentiert durch: Motivationsschreiben, Informationen über die gewünschten Masterstudiengänge, Gutachten, Sprachnachweis, ggf. Zulassung der deutschen Gasthochschule):
  • Qualität der Darstellung des Vorhabens sowie der Vorbereitung (Vorinformation, Kontaktaufnahme zur Gasthochschule)
  • Motivation für den Deutschlandaufenthalt (fachliche und persönliche Gründe für das geplante Studienvorhaben, Wahl der Gasthochschule)
  • Einbettung des Aufenthalts in den akademischen Werdegang sowie der Zusammenhang mit akademischen bzw. beruflichen Perspektiven
Außerfachliche Kriterien (dokumentiert durch: Lebenslauf, ggf. Bescheinigungen):
  • Außerfachliche Kenntnisse und Fähigkeiten (z.B. durch berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeiten)
  • Engagement in akademischer Selbstverwaltung, hochschulpolitischen Belangen
  • Politisches, soziales, kulturelles, gesellschaftliches Engagement
Darüber hinaus berücksichtigt die Auswahlkommission zur Wahrung der Chancengerechtigkeit ggf. besondere Lebensumstände, zu denen Sie im Bewerbungsformular Angaben machen können.
Weitere Informationen zum Auswahlverfahren finden Sie in den Wichtigen Stipendienhinweisen unter Abschnitt E.

Wählen Sie bitte Ihren Status und Ihr Herkunftsland, um eine Bewerbung einreichen zu können

Status und/oder Herkunftsland nicht in diesen Listen?Sollte Ihr Status und/oder Herkunftsland nicht in dieser Liste enthalten sein, können Sie sich nicht in diesem Förderprogramm bewerben. Um ausschließlich Förderprogramme angezeigt zu bekommen, auf die Sie sich bewerben können, wählen Sie bitte bereits in der Ergebnisliste Ihren Status und Ihr Herkunftsland.